Kraft um sein Zeuge zu sein

 

Bevor Jesus seine Jünger nach der Auferstehung verlassen hatte, gab er ihnen alles, was sie zum Leben ohne seine sichtbare Präsenz brauchen: seine Liebe, seine Ermutigung, die Hoffnung und den Dienstauftrag.

Dieser war das Schwierigste für die Jünger. Sie sollten allen Menschen bezeugen, dass er, Jesus Christus lebt. Er ist eine real erfahrbare Größe. Er ist auferstanden. Die Jünger haben es gesehen. Sie sind Augenzeugen dieser Auferstehung. Doch jetzt ist er unsichtbar. Was hat die Jünger damals stark und glaubwürdig gemacht, den lebendigen Jesus zu bezeugen?

Der Glaube, der viel größer als diese Welt ist.

 
Das Osterereignis hat unsere Sicht der Welt erweitert. Die Auferstehung Jesu hat vor uns die Tür in eine neue Weite geöffnet. Eine neue Welt wartet auf uns. Das klingt märchenhaft. Eine neue Welt, in der es keinen Tod geben wird. Eine Welt, aus der die Macht des Bösen verschwindet.

Die ganz einfache Wahrheit über die Auferstehung



Das Jahr 30 nach Christus. Jerusalem. Vor 3 Tagen haben die Stadtbewohnen drei Männer hingerichtet. Die Beiden waren Räuber. Der Dritte war….. Hm, wer war er eigentlich?